XXL DANKE

An die Haus- und Hofbesitzer, die ihre Grundstücke für das XXL Dorffest zur Verfügung gestellt, den Ständen Zugang zu Strom und Wasser ermöglicht haben.

An alle, die durch das Dorffest Einschränkungen ohne Murren hingenommen haben.

An die Vereine und Institutionen mit ihren zahlreichen Helfern für die viele Mühe, die sie sich gegeben haben.

An die Verantwortlichen für den Standschmuck, die sich dieses Jahr ganz besonders ins Zeug gelegt haben.

Ein besonderer Dank an Jochen und Nicole Dürr, für die vielen alten Ansichten, die liebevoll im Bambusrahmen eingefasst, innerhalb der Festmeile aufgehängt wurden.

An Christine Partala-Rübel für die Organisation der Langen Tafel.

An Frau Marie-Luise Fischer für die Organisation der Familiade.

An die Sponsoren unserer Familiade, Ratsstuben, Ermel Fußballclub Ettlingenweier, Maiers Restaurant am See, Eiscafe Pierod, Alter Jahn Pizzeria, IMPERIUM, TSV Oberweier Sport Club, TINO Buchautor, Kulisse Kino Ettlingen, Heinzlers Bauern Lädle, SWE Stadtwerke Ettlingen, Brettle Schul- und Bürobedarf, real, Weier-Apotheke, Apotheke am Stadtgarten, Schreinerei Pendelin, Firma Friedle, Firma Hartwich, Traum Gärten, Rigro GbR Birkenstock, Spielkiste, hagebaumarkt, Salon Renate und Herrn Böning von Firma Tertan.

An Armand Lang für die Gestaltung und Sponsoring des Programmflyers.

Alle haben dazu beigetragen, dass unser XXL Dorffest so einmalig geworden ist.

Dorffest XXL – Stimmung XXL

Am vergangenen Freitag und Samstag fand das lang geplante XXL Dorffest anlässlich unseres 900. Jubiläums statt. Ein Fest das alle Erwartungen übertroffen hat.

Die der Eröffnung zeitlich vorgelagerte öffentliche Generalprobe der Grundschule, der Auftritt von Kindergarten und die Flötengruppe waren gut besucht.

Die Eröffnung am Freitagabend mit ProjektCHOR, Musikverein, unterstützt von den Musikern aus der Fanfare de Fèrebrianges und dem großen Zuspruch aus der Bevölkerung deutete schon an, dass reges Interesse am XXL Dorffest bestand. Die Ansprachen von Herrn Johannes Arnold, dem ARGE Vorsitzenden Franz Geiger sowie dem Präsidenten der Partnerschaft fielen den Temperaturen geschuldet kurz und herzlich aus.

Die Lange Tafel wurde von den Anwesenden begeistert angenommen. Die durchgehend einheitlich geschmückte Tafel war schon bald bis zum letzten Platz gefüllt. Aufgrund der guten Temperaturen im XXL Bereich blieb dies fast auch den ganzen Abend so.

Die mobile Musikertruppe um Ilmar Klahn bespielte die Tafel. Ein herzliches Dankeschön an alle Musiker ob klein oder groß. Auch der Drehorgelspieler trug zu einer gelungenen großen Tafel am Abend bei.

Da sich an den XXL Temperaturen auch am Samstag nichts änderte, wurde das Programm flexibel angepasst. Zunächst eröffnete die Theater AG im vollbesetzten Hof der Familie Streit das Programm.

Die kleinen Akteure zeigten ihr Können und schwitzten in den mittelalterlichen selbstgeschneiderten Kostüme vor einer tollen Kulisse.

Die Aufführung des Kindergartens wurde von der Bühne in einen schattigen Bereich verlegt. Das Kinderturnen fand mit reduzierter Kostümierung auf der zwischenzeitlich beschatteten Bühne statt. Beide Aufführungen waren gut besucht, ein herzliches Dankeschön an die kleinen und großen Akteure auf und hinter der Bühne.

Beim Dorfmarathon stand dieses Jahr nicht die Jagd nach der größten Anzahl von Runden im Vordergrund, sondern es ging um den guten Zweck. Aufgrund der zahlreichen Teilnehmer konnte auch dieses Jahr ein sehr ansprechendes Ergebnis wie im Vorjahr erlaufen werden. Dazu beigetragen haben auch die 3 Bürgermeister aus unseren Partnergemeinden sowie der Präsident der Partnerschaft und weitere Gäste aus Frankreich.

Die zur Abkühlung beitragende Löschübung mit neu restaurierter historischer Spritze fand überraschenderweise noch mehr Zuspruch. Ob dies am kühlen Nass lag? Auf jeden Fall war der Marktplatz gut gefüllt.

Die abendliche Live-Musik auf der Festmeile wurde gut angenommen. Die Billy Rockas auf dem Marktplatz endeten mit zwei Zugaben und einem, auf ausdrücklich Wunsch der Zuschauer, erstmals spontan aufgeführten Musikstück mit der Liedpassage „Text vergessen“.

Die Begeisterung im Publikum über die Oberweirer Jungs war riesengroß.

Ein herzliches Dankeschön an alle am Dorffest Beteiligten, Aktive gleichermaßen wie allen im Vorbereitungsteam. Der ausgesprochen große Zuspruch und die gute Stimmung an beiden Tagen war XXL-mäßig.

Dorfmarathon – 900 KM für 900 Jahre Oberweier

Am Samstag, 4. Juli findet wie in den vergangenen zwei Jahren der Dorfmarathon in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr unserer Grundschule statt. Auch dieses Jahr wird die Streckenführung wieder vom Rathaus (Start/Ziel und Meldestelle!) über den Marktplatz, Ufgaustraße, Scheffelhof, Rebenweg, vorbei an der Kirche zum Rathaus zurück, verlaufen. Die Aktiven am Dorffest haben dies bei ihren Standplanungen bereits berücksichtigt und werden für den Dorfmarathon die Laufstrecke von Tischen und Bänken freiräumen.

Der PKW-Verkehr wird in dieser Zeit zusätzlich auch für den Rebenweg und betroffenen Straßenteil des Scheffelhof komplett gesperrt sein, damit die Läufer ohne Gefahr ihre Runden drehen können. Die Zufahrt von Rettungsfahrzeugen ist gegeben. Wir bitten alle betroffenen Anwohner dies zu berücksichtigen und für die Zeit Rücksicht auf die vorallem jungen Läufer zu nehmen.

Unser Tipp: Auto während der Zeit außerhalb der Streckenführung abstellen, damit die Läufer freie Bahn haben, gutes Schuhwerk anziehen und für den guten Zweck und einen super Erfolg unserer Grundschule im Rahmen des Mottos „900 km für 900 Jahre Oberweier“ engagiert mitlaufen: Alle Gangarten vom Bummeln, Gehen, flotten Joggen bis zum einstündigen Sprint ist alles erlaubt.

Und alle Gehmüden bitten wir um kräftige und stimmgewaltige Unterstützung am Rande der Strecke. Bei dem Wetter, das uns prognostiziert wird, wird jede Unterstützung gerne angenommen. Alle Anwohner des Streckenverlaufes werden zusätzlich gebeten zu prüfen, ob nicht die eine oder andere Abkühlung in Form eines Wasserschlauches, Rasensprengers oder ähnliches für den Dorfmarathon zur Verfügung steht. Die Läufer werden es Ihnen danken!

Machen Sie mit,- es ist ein riesen Spaß!

Wolfgang Matzka

Ortsvorsteher

Dorffest XXL – Platzbedarf XXL

Wolfgang MatzkaUnser Dorffest steht vor der Tür, die Aktiven stehen in den Startlöchern.

Ab Mittwoch, den 1. Juli wird die Bühne direkt am Marktplatz aufgebaut.

Ab Donnerstag, 2. Juli werden die Aktiven ihre Stände aufbauen. Hierfür wird ab 18.00 Uhr die Festmeile für den allgemeinen Verkehr gesperrt. Dies bedeutet im Detail dass von Ufgaustraße 9 bis Ecke Fleckensteinstraße/Gässelgarten sowie Bergstraße/Ecke Rebenweg bis Im Roth/Etogesstraße (Feuerwehr) ist dieser Bereich lediglich noch für Anwohner und Aktive des Dorffestes, die ihren Stand beliefern, eingeschränkt befahrbar.

Je nach Absprache zwischen Aktiven und Eigentümern wird dann auch die ein oder andere Hofeinfahrt innerhalb der Festmeile nur noch eingeschränkt zugänglich bzw. gesperrt sein.

Am Freitag, 3. Juli ist geplant, dass dann der o.g. genannte Bereich komplett für den Autoverkehr (Anlieger ausgenommen) gesperrt wird. Ab 14.00 Uhr wird gemeinsam die Lange Tafel aufgebaut. Ab diesem Zeitpunkt ist im Bereich Lange Tafel dann keine Durchfahrt mehr möglich.

Ab Freitag, 3. Juli, 14.00 Uhr ist dann auch der Scheffelhof nicht mehr bzw. nur noch sehr eingeschränkt über die Ufgaustraße erreichbar! Wir bitten die Anwohner des Scheffelhofes über die Landstraße L607 in den Ort einzufahren und dann über den Gässelgarten ins Oberdorf zu gelangen. Der Rebenweg wird, wie in den Jahren zuvor auch für den Zeitraum des Dorffestes in beiden Richtungen befahrbar sein, die Einbahnstraße wird hierzu aufgehoben. Eine entsprechende Beschilderung erfolgt. Bitte planen Sie etwas mehr Zeit ein, bzw. kommen Sie einfach zum Festaufbau und helfen Sie mit wenn es Ihnen möglich ist.

Grundsätzlich wird die verlängerte Ufgaustraße ab Kreuzungsbereich Schluttenbacherstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

PKW Parkplätze für Besucher sind sehr rar. Wenige Parkmöglichkeiten sind auf dem Parkplatz Am Meisterreitel vorhanden.

Kommen Sie bitte zu unserem Dorffest mit dem öffentlichem Nachverkehr (Buslinie 104), mit dem Rad oder zu Fuß. Das Wetter wird schön!

Grundsätzlich bitten wir alle Einwohner Oberweiers ihre privaten PKWs in ihren Garagen bzw. in ihren Einfahrten oder Höfen zu parken. Betroffen sind alle Bereiche von Oberweier. Weiter bitten wir die Busline in der Etogesstraße und Im Roth nicht durch parkende Fahrzeuge zu behindern.

Wir freuen uns alle, dass wir so viele aktive Bewohner in Oberweier haben, die sich mit Ständen an unserem Dorffest beteiligen. Sie haben sich alle viele Besucher verdient. Nun ist es an uns, für diese drei bzw. mit Abbau vier Tage dafür zu sorgen, dass nicht nur innerhalb sondern auch außerhalb der Festmeile Jubiläumsatmosphäre herrscht, auch wenn es für den einen oder anderen geringfügige Einschränkungen geben sollte.

Wir feiern nur einmal 900 Jahre Oberweier!!

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Matzka

Dorfschmuck

Fähnchen

In der Ortsverwaltung sind gegen einen kleinen Betrag die Papierfähnchen zur Dekoration anlässlich des Dorffestes erhältlich. Wir haben eine ausreichende Menge bestellt und freuen uns über regen Gebrauch dieses Angebotes. Eine geringe Anzahl von Fahnen ist noch in der Ortsverwaltung erhältlich.

Einladung – offene Gartenpforte

OffenePforteAnlässlich der Feierlichkeiten „900 Jahre Oberweier“ laden Elke und Christoph Mann zum Besuch Ihres Gartens im Rahmen einer offenen Gartenpforte am Samstag den 11. Juli 2015, von 15.00 bis 19.00 Uhr, ein.

Führungen zur vollen Stunde, sowie kleine Erfrischungen. Parkmöglichkeit am Friedhof oder Waldsaumhalle. Zugang erbeten nur über das untere Tor beim Friedhof. (Am Waldsaum 27, 76275 Ettlingen)

ProjektCHOR 900 Jahre Oberweier

Nach dem tollen Auftritt, als einer der Höhepunkte unseres Festaktes, in der Waldsaumhalle steht bereits das nächste Ereignis auf dem Terminplan: der Auftritt beim Dorffest am 3. Juli 2015.

Hierzu findet am Montag, den 18. Mai 2015 die nächste Probe des ProjektCHORs Oberweier in der Waldsaumhalle statt. Der Beginn ist um 19.00 Uhr.

Bitte bringen Sie hierzu ihre kompletten Noten inklusive des neuen Stücks mit.

Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für neue Sängerinnen und Sänger noch einzusteigen.

Wir bitten um pünktliche und vollständige Teilnahme unserer bisherigen Sängerinnen und Sänger und freuen uns auf die nächste gemeinsame Probe!

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Matzka

Einladung an französische Partnergemeinden zum Dorffest am 3. und 4. Juli

Am vergangenen Wochenende war der Musikverein Oberweier bei der Fanfare de Fèrebrianges-Broyes zu Besuch.

Im Rahmen des gemeinsamen Konzertes am Samstag Abend wurden die Einwohner der Partnergemeinden aus Etoges, Fèrebrianges und Beaunay zum diesjährigen am 3. und 4. Juli stattfindenden Dorffest eingeladen, an den 900 Jahr – Feierlichkeiten teilzunehmen. Die anwesenden Vertreter der Partnerortschaften und der Vorsitzende des Austausches haben sich über die Einladung sehr gefreut. Im Rahmen der nächsten Zusammenkunft werden unsere französischen Freunde die Details abstimmen. Es wird hierbei einerseits darum gehen, wieviele Personen am Besuch teilnehmen und besprechen, was am Stand der Partnergemeinden angeboten und wie dieser gestaltet wird.

Herr Michael Kühn ist unsere Kontaktperson und wird nach Erhalt der Personenanzahl die Unterbringung unserer französischen Gäste organisieren. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Familien aus Oberweier unsere französischen Gäste aufnehmen würden. Einen entsprechenden Aufruf werden wir hier im Amtsblatt zu gegebener Zeit veröffentlichen.

Wolfgang Matzka / Ortsvorsteher

Rückschau Luftballonwettbewerb

Luftballon02kIm Rahmen des Maibaumaufstellens auf dem Marktplatz von Oberweier wurde dieses Jahr ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb durchgeführt. Aus den beiden neu gestalteten Postkarten konnten sich die Kinder eine aussuchen, beschriften und an dem mit Gas gefüllten Luftballon befestigen. Anschließend wurden die Ballons gemeinsam auf ihre möglichst lange Reise geschickt. Die Rücksendung erfolgt an die Adresse der Ortsverwaltung Oberweier. Ein herzliches Dankeschön für die Durchführung der Aktion an Nicole, Alissa, Sarah, Jochen und Kevin für die Betreuung der Kinder, sowie an Herrn Karl-Heinz Krieg für die Spende des Gases für die Luftballons und die Füllung der vielen Ballons.

Die zahlreich teilnehmenden Kinder waren begeistert bei der Sache.  Ab sofort können die Postkarten mit Motiven aus Oberweier in der Ortsverwaltung zu den bekannten Öffnungszeiten erworben werden.

Vielen Dank und frohes Arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen aus Oberweier
Wolfgang Matzka